Neues Bild von Europa: Eine Volontärin erzählt

Sophia, 19, Steiermark - seit Anfang August 2021 in Rumänien bei ELIJAH:
„Ich habe mich für das Volontariat bei ELIJAH entschieden, weil ich nach der Matura ein Jahr ganz neue Erfahrungen sammeln wollte. Weg vom gemütlichen Zuhause in ein fremdes Land mit anderer Kultur. Hier in Rumänien sehe ich nun ein für mich neues Bild von Europa.

Zwei Zimmer, in denen eine 10-köpfige Familie wohnt. Hochzeit mit 12 Jahren. Gewalt in der Familie. Teenager werden Eltern. Schulpflicht nicht selbstverständlich.
Und doch gibt es Hoffnung für diese Menschen. Ich arbeite hier in einem Sozialzentrum von ELIJAH, wo die Kinder ein warmes Essen bekommen, wir mit ihnen lernen und spielen und ihnen unsere Zuwendung schenken. So haben sie später größere Chancen einen Job zu finden und vielleicht selbst für ihre Familie zu sorgen.“

Falls du selbst auch überlegst, ein Freiwilliges Soziales Jahr bei ELIJAH zu machen oder jemanden kennst, schreibe an office.wien@elijah.ro.

Image
Mehr Aktuelles


Einen Überblick über unsere Tätigkeiten gibt die Chronik unserer Projekte, die Briefe von Pater Georg SJ und unsere Publikationen.
Die Miniaturen der Sozialarbeit können Sie als wöchentliches Bimail erhalten.
Einblicke in die tägliche Arbeit liefern uns Tagebücher unserer Mitarbeiter.


„Wir gehen dorthin, wo die Not am größten ist. Wie der Prophet Elijah treten wir gegen Ungerechtigkeit auf und holen die Roma-Kinder vom Rand in die Mitte der Gesellschaft.“ Pater Georg Sporschill SJ, Gründer von ELIJAH

Unsere Arbeit im Film

Einblicke in ELIJAH