Die Holzwerkstatt nimmt die Arbeit auf


Wir haben eine alte Scheune renoviert und Maschinen und Werkzeug für unsere neue Holzwerkstatt angeschafft. Roma-Jugendliche fertigen unter Anleitung eines rumänischen Meisters Hocker, Kästen, Betten für den eigenen Bedarf bzw. führen Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten durch. Gästezimmer, Lager und Büros werden mit den Möbelstücken ausgestattet, Häuser von Mitarbeitern und Dorfbewohnern Instand gesetzt. Neben den handwerklichen Techniken der Holzverarbeitung brauchen einige Jugendliche noch Nachhilfe in den Grundkenntnissen Rechnen, Schreiben Lesen. Disziplin, Pünktlichkeit und Durchhaltekraft sind die größten Herausforderungen für die Lehrlinge.

In Nou entsteht ein Sozialzentrum


Unser neues Haus ist nach dem Propheten Habakuk aus der Bibel benannt. Klagen und Wehrufe schickt er zu Gott, um am Ende über seinen Retter zu jubeln: „Gott, der Herr, ist meine Kraft.“ Viele Kinder kommen ins Sozialzentrum, um Kräfte zu sammeln. Nach der Schule bekommen sie eine warme Mahlzeit. Dann machen sie an einem langen Tisch Hausaufgaben, denn zu Hause gibt es kein Licht und keinen Tisch. Gemeinsam spielen sie auf dem Spielplatz „Parcul Livia“, der die Attraktion in Ziegental ist.