Die Musik



Musik nimmt in der Roma Tradition einen zentralen Platz ein, so auch bei ELIJAH. In unserer Musikschule an den Standorten Casa Sonja (Hosman) und Casa Thomas (Nou) können Kinder im Einzel- und Gruppenunterricht verschiedene Instrumente erlernen. Wir haben einen Chor und mehrere traditionelle und moderne Tanzgruppen. Im großen ELIJAH-Orchester spielen die besten Schüler aller Dörfer zusammen, es gibt kleine Formationen, die sich auf Musikstile spezialisieren, und unsere ELIJAH-Schatra mit Musikern und Solosängern.

Durch die musische Ausbildung erfahren die Kinder Freude am Lernen. Das steigert ihr Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten, weckt den Fleiß und Ehrgeiz der Kinder, und wirkt sich unmittelbar auf den schulischen Erfolg aus. Häufig ist der Musikunterricht wichtige Motivation für den Besuch der Grundschule. Die Musik zieht Kinder und Jugendliche an, die wir mit Bildungs- und Sozialleistungen nicht erreichen. Durch die Teilnahme an Gruppenangeboten und musischer Förderung erfahren viele erstmals Freude am Lernen. Und deswegen sind unsere Musikschulen der Motor für die Sozialarbeit in den Dörfern. Mit Stolz zeigen sir ihr Können. Um schon die Kleinsten spielerisch heranzuführen, haben wir in den Sozialzentren kleine „Musikboxen“ mit Orff-Instrumenten zur musikalischen Früherziehung.

Die Musikschule steht allen Kindern offen. Zwischen Roma und rumänischen Kindern entsteht Kontakt, bisher lagen tiefe Gräben zwischen den Volksgruppen. Durch das gemeinsame Spielen im Orchester entwickeln sich Freundschaften. Veranstaltungen stärken die Integration der Roma-Familien in der Dorfgemeinschaft.

In der großen ELIJAH-Șatra musizieren die besten Schüler und Solosänger, es gibt einige kleine Ensembles mit musikalischen Schwerpunkten. Ziel ist, mit den Ensemblen, die Musiker auf Konzerte, Aufmerksamkeit und Lerndisziplin vorzubereiten.

Hörproben der Satra ELIJAH:

ELIJAH Hymne

Avremil