Neubeginn und Wiederaufbau

Josef Steiner

In jeder Generation gibt es alte und junge Menschen, die mit der Gabe und der Kraft gesegnet sind, Gutes zu tun und gerecht zu handeln.

Dann segnete Gott Noach und seine Söhne und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar, mehrt euch und füllt die Erde!
Gen 9,1

Im Jahre 2011 ließ der schriftliche Weckruf des dreiundneunzigjährigen französischen Diplomaten Stephane Hessel die Menschen aufhorchen. Als Widerstandskämpfer im zweiten Weltkrieg hatte er sich für Befreiung von Unterdrückung und Gewaltherrschaft engagiert. Als Diplomat bei den Vereinten Nationen machte er sich stark für die Deklaration der Menschenrechte und für gewaltlose Konfliktlösungen. Als Politiker im eigenen Land kämpfte er für gerechte soziale und wirtschaftliche Lebensbedingungen. Als Vater und Großvater verdrängt er aber bei allen positiven Entwicklungen nicht Gefahren und Herausforderungen, die auf Kinder und Enkelkinder zukommen. Er sah die große, anmaßende und egoistische Rolle des Geldes, die zu einem finanzorientierten Wirtschaften zwingt und die Kluft zwischen Ärmsten und Reichsten stets vergrößert. Er sah den Raubbau an den Ressourcen der Erde, der zur Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen führt und weite Landstriche verwüstet. Er sah das Anwachsen der Gewalt, die im Kleinen wie im Großen immer stärker zur Lösung von Problemen eingesetzt wird und Vernichtung, Zerstörung und Tod zur Folge hat. All das drängte den Dreiundneunzigjährigen, gegen Ende seines Lebens noch einmal zur Feder zu greifen und in einem kurzen Aufsatz der Jugend zuzurufen: „Empört Euch!“ Es ist ein emotionaler Aufruf an alle Menschen guten Willens, die fatale Haltung der Gleichgültigkeit gegenüber den Weltproblemen und der Hoffnungslosigkeit gegenüber der Zukunft abzulegen und die Empörung als Kraftquelle zu verantwortlichem Handeln zu nutzen. Er ruft auf „zu einem friedlichen Aufstand gegen den Missbrauch der Massenkommunikationsmittel und der Verführung unserer Jugend zum Massenkonsum, der Verachtung der Schwächsten und der Kultur, der kollektiven Amnesie sowie der maßlosen Konkurrenz – Jeder gegen Jeden.“ Diesem in kurzer Zeit millionenfach verbreiteten und in vierzig Sprachen übersetzten Aufruf ließ Stephane Hessel noch im selben Jahr ein längeres Interview mit dem Titel „Engagiert Euch!“ folgen. Denn – so seine Worte – „Widerstand kann Berufung sein, doch Gestaltung geht darüber hinaus.“ In diesem Interview setzt er ganz auf die Kreativität der Jugend, auf deren Lernfähigkeit, sittliches Bewusstsein und Geisteskraft. Er vertraut darauf, dass sie mit dem Wachstumsfetischismus des „Immer noch mehr“ Schluss machen und entsprechende Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung des Menschen schaffen werde. Ein begnadeter alter Mensch, der groß von jungen Menschen denkt. Er starb 2013.

Nachdem die Erde von allem Bösen gereinigt ist, steht die Familie Noachs vor einem Neubeginn. Beide, Eltern und Kinder, erhalten wie bei der Schöpfung den Auftrag, gute Früchte zu bringen, das Gute auf der Welt zu vermehren und die Erde mit neuem Leben, Liebe und Ehrfurcht zu füllen. Die Kraft dazu gibt ihnen der Segen Gottes. Denn seine Gnade fließt von Geschlecht zu Geschlecht, per omnia saecula saeculorum. In jeder Generation gibt es alte und junge Menschen, die mit der Gabe und der Kraft gesegnet sind, Gutes zu tun und gerecht zu handeln.