Wie eine große Schwester

Mein Volontariat in Rumänien war ursprünglich auf 9 Monate bedacht, aber der Abschied fiel schwer und ich entschied mich meine Zeit zu verlängern. All die Freundschaften mit so unterschiedlichen Menschen konnte und wollte ich noch nicht hinter mir lassen.
Junge Mädchen, die viel zu früh Mütter werden, Kinder, die nur selten die Schule besuchen, Mütter, die Opfer von Gewalt in der Familie sind, Väter, die als Tagelöhner die Großfamilie zu versorgen versuchen...
Die Not ist groß und dementsprechend auch der Hilfebedarf.
Ich engagiere mich in einem der vielen Sozialzentren, die Elijah betreibt, begleite das Fußball-Team unseres Ortes zu den Elijah-Turnieren und helfe in der Töpfereiwerkstatt. Außerdem habe ich das Glück mit zwei Mädchen im Alter von 8 und 12, die wir in unserer Elijah-Gemeinschaft aufnahmen, zusammen zu leben und ihnen eine große Schwester sein zu dürfen.
Seit September arbeite ich nun im Kinderhaus Casa Ilie, wo 8 Kinder ein neues Zuhause gefunden haben. Ihre schwierigen Schicksale verbinden sie genauso wie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Emilia aus Österreich, Volontärin 2020, 2021, 2022