Siedlung Cartier Marghita in Nocrich


Eine verwahrloste Roma-Siedlung in Nocrich verwandelt sich in Häuser mit blühenden Gärten. Im neuen Cartier Marghita haben wir mit der tatkräftigen Unterstützung der Dorfgemeinschaft neue, winterfeste Wohnhäuser für zwölf Familien gebaut.
Jede Familie bekam ein eigenes WC-Häuschen. Die Gemeinde stellte den Baugrund zur Verfügung und ermöglichte die Kanalisierung, eine Wasserleitung und Strom. Die Firma Wienerberger unterstützte das Projekt mit Ziegeln. Die Einrichtungen der neuen Heime fertigten unsere Mitarbeiter der ELIJAH-Tischlerei.

Arztpraxis in Hosman


Die alte Frau Heruvima, ganz in schwarz gekleidet, stöhnt, ihr tut alles weh. Sie war nie bei einem Doktor, weil sie es nicht in die ferne Stadt geschafft hat. Das Geld reichte nicht einmal für die Busfahrt. Jetzt aber kommt Dr. Radulescu einmal in der Woche in die Casa Nova im Sozialzentrum nach Hosman. Besonders für Schwangere und junge Mütter ist die Praxis wichtige Anlaufstelle. Er berät die Eltern, bringt Medikamente mit und vermittelt Patienten, wenn er nicht heilen kann, zu einem Kollegen in der Stadt.

Die Menschen in Hosman haben Vertrauen zu dem Mediziner und seiner Assistentin. Schon das Gespräch mit einem Menschen, der sich um ihr Wohl kümmert, gibt Hoffnung.

Sozialzentrum Casa Susanna in Nocrich


Das in der Siedlung Cartier Marghita neu errichtete Sozialzentrum Casa Susanna ist das Herz der am Dorfrand gelegenen Roma-Gemeinschaft. Hier haben vor allem die Kinder einen sicheren und liebevollen Platz zum Spielen und Lernen. Vormittags gibt es Betreuung in der Kindergartengruppe, mittags kochen wir eine warme Mahlzeit für die Kinder. Nachmittags helfen wir den Schulkindern bei ihren Hausaufgaben. Müttern und Kindern zeigen wir, wie man Zähne putzt, seinen Körper sauber hält und sich gesund ernährt. Vor allem die Frauen vor Ort unterstützen uns bei der täglichen Arbeit, viele leben alleine mit ihren Kindern.